Gehörschutz

Einsatzgebiete:

In einer Umgebung mit hohem/viel Lärm, z.B. in der Nähe von lauten Maschinen (Industriemaschinen, Flughafen, Straßenbau etc.) ist seit dem Februar 2006 ab 85 dB(A) vorgeschrieben. Ab 80 dB(A) muss vom Arbeitgeber Gehörschutz zur Verfügung gestellt werden.

 

Auch bei anderen Gelegenheiten wird der Pegel oft bei weitem überschritten. Auch hier gelten Richtlinien (EU-Richtlinie für Arbeitgeber, DIN 15905-5 für zulässige Lautstärken). 

Auch hier sollte Gehörschutz getragen werden.

IMG 9960

 

Weitere Einsatzgebiete:

  • Diskothekenbesuch
  • Musizieren mit Instrumenten (Elektrische Gitarre- Bass, Schlagzeug etc.)
  • Motoradfahren oder Motorsportveranstaltungen
  • Laute Bettnachbarn (Schnarchen)
  • Laute Verkehrsmittel (Flugzeug, Bahn, etc.)
  • Schießsport
  • Etc.